Das Wichtigste in einem Hip-Hop Mix

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Blog, Tutorials

Jedes Genre hat seine eigenen besonderen Elemente, die hervorgehoben werden wollen. In gewissem Maße werden diese Besonderheiten auch erwartet. Klar, Du kannst auch mal Regeln brechen und etwas Besonderes machen. Dann landest Du vielleicht in einem anderen Genre oder kreiert sogar ein neues. Möchtest Du jedoch einen authentischen Hip-Hop Mix erstellen, gibt es einen hilfreichen Rahmen dafür.

Kernelemente

Wie bereits erwähnt gibt es in jedem Genre einige Instrumente, die wichtiger sind als andere. Eine Gemeinsamkeit der meisten Genres ist die Prominenz der Stimme. Sie ist das wichtigste Element des Songs und sollte immer klar und deutlich hörbar sein. Deshalb ist nach der Aufnahme der Stimme das Editing so wichtig. Hier werden Nebengeräusche entfernt, Atmer leiser gestellt und weitere Anpassungen erledigt. Danach wird automatisiert, sodass jedes Wort im Song deutlich hörbar und verständlich ist. Die Stimme soll möglichst perfekt klingen.

Neben der Stimme gibt es noch ein paar weitere Instrumente, die sehr wichtig sind. Bei einem Rock Mix sind das z. B.  die Gitarren und die Snare.

 

Und bei einem Hip-Hop Mix?

Da sind es Kick, Snare und Bass.

 

Gemeinsam mit der Stimme sind diese Elemente der Kern eines Tracks und entscheiden in den meisten Fällen über seinen Erfolg.

Die Kick

Das Wichtigste in einem Hip-Hop Mix - Kick - Andi HerzogDie Kick ist in einem Hip-Hop Mix etwas lauter und härter. Ähnlich wie die Snare muss sie “knallen”. Nur eben im unteren Frequenzbereich. In den letzten Jahren wandert sie jedoch weiter in die mittleren Frequenzen, um auch auf Smartphone-Lautsprechern gut hörbar zu sein und mehr Punch mitzubringen. Eine kräftige Kick reißt den Hörer mit, deshalb sind schon bei der Produktion des Beats die richtigen Samples wichtig.

In diesen zwei Tutorials findest Du Tipps zum Mixing von harten Kicks:

Die Snare

Das Wichtigste in einem Hip-Hop Mix - Snare - Andi HerzogAuch die Snare ist in einem Hip-Hop Mix sehr wichtig. Bei dem Pegeln der Snare ist ein angenehmes Verhältnis zur Kick der Schlüssel, da sonst eins der beiden Instrumente als zu laut oder zu leise empfunden wird.

Der Bereich um die 200 - 500 Hz wird oft zu Unrecht als “matschiger” Frequenzbereich beschrieben. Das kann bei manchen Instrumenten und Samples der Fall sein, allerdings brauchen manche Snares einen Boost in diesem Bereich um fetter zu klingen. Dadurch wird die Snare wuchtiger, das kommt auch dem Verhältnis zur Kick zugute.

Auch im oberen Frequenzbereich muss manchmal nachgeholfen werden, damit die Snare klar klingt und nach vorne kommt.

Der Bass

Das Wichtigste in einem Hip-Hop Mix - Bass - Andi HerzogOhne Bass geht bei mir garnichts. Und im Hip-Hop auch nicht. Bass Mixing ist gerade im Hip-Hop eine Königsdisziplin, da er durch die häufig eingesetzte Verzerrung manchmal schon zum Lead-Instrument wird.

Der Hauptzweck der Verzerrung ist die bessere Hörbarkeit vom Bass auf kleinen Lautsprechern und Handys. Da diese Art von Lautsprechern keinen Bass wiedergeben können, muss anderweitig nachgeholfen werden. Durch die Verzerrung begibst Du Dich mit dem Bass in die mittleren Frequenzen, deshalb musst Du aufpassen, dass der Bass andere Instrumente nicht überdeckt. EQ und Kompressor sind die wichtigsten Werkzeuge für den Bass, wobei ein Synth-Bass häufig überhaupt keine Kompression braucht.

Das Verhältnis zur Kick ist auch beim Bass sehr wichtig. Schon bei der Produktion kann beim Bass Platz für die Kick geschaffen werden. Wie das geht findest Du in diesem Tutorial. Speziell für FL Studio habe ich ein 808-Bass Tutorial geschrieben.

Damit Dein Bass Mixing perfekt wird, findest Du in diesem Artikel 6 Tipps für Bass Mixing. Dort habe ich die wichtigsten Elemente und Werkzeuge erklärt, die Dir diese schwierige Aufgabe erleichtern.

Fazit

Mit den wichtigsten Elementen für einen Hip-Hop Song im Kopf gehst Du einen Mix anders an. Vocals, Kick, Snare und Bass sollten zu Beginn des Mixes aufgebaut werden, sodass alle anderen Instrumente um dieses Fundament herum platziert werden können. Solange das Fundament funktioniert, können andere Instrumente auch mal schwächer sein, ohne den Gesamtklang negativ zu beeinflussen. Höre Dir einige erfolgreiche Songs einmal mit diesem Wissen an und Du wirst merken, wie oft diese Technik zum Einsatz kommt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.