3 Hacks zu Produktivität

Veröffentlicht am Veröffentlicht in Blog, Tutorials

Im Studio und gibt es immer viel zu tun, bei all den Projekten die laufen, kommt man schnell mal durcheinander und vergisst, sich auf die Wesentlichen zu konzentrieren. 

Ich bediene mich an drei einfachen, jedoch sehr effizienten und hilfreichen Mitteln, um meine Projekte zuverlässig, zufriedenstellend und rechtzeitig fertigstellen zu können.

Diese Techniken sind auch außerhalb des Studios auf alle möglichen Projekte anwendbar.

1. Fristen setzen

Um nicht Ewigkeiten  immer nur Kleinigkeiten zu einem Projekt hinzuzufügen, sollte man sich eine Frist für die endgültige Fertigstellung des Projektes setzen. So kann man effizienter arbeiten. Manchmal kann Zeitdruck hilfreich für ein Projekt sein. Den Spielraum für die Frist kann man sich dem Projekt entsprechend setzen, die Frist sollte aber so kurz wie möglich sein.

2. Eins nach dem Anderen

Man sollte sich immer nur einem Projekt, bis zu dessen Fertigstellung, widmen. Beispielsweise fange ich erst einen neuen Song an, wenn der vorherige komplett fertiggestellt ist. Das Arbeiten an mehreren Projekten gleichzeitig kann manchmal verwirrend sein. So ist es bei mir des Öfteren vorgekommen, dass einige Songs auf der Strecke blieben und ich seither auch nicht mehr an diesen weitergearbeitet habe. Seit ich einen Song nach dem Anderen mache, funktioniert alles etwas besser und schneller!

3. Öfter arbeiten und fortbilden

Ich versuche so oft es geht zu komponieren, produzieren und zu mischen. Je öfter man etwas macht, desto leichter, besser und schneller geht es von der Hand. Daher ist stetiges Arbeiten, Üben und Fortbilden (Bücher, Tutorials, Videos) eine enorm große Hilfe, bei laufenden Projekten besser und schneller voranzukommen. Und dass dadurch auch die Referenzliste stetig wächst, ist für den Kunden schöner anzusehen!

2 Gedanken zu „3 Hacks zu Produktivität

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.